25.06.2014 Spatenstich für Alt-Eglsee

 Mit der Kanalisation von Alt-Eglsee wird nun ein weiterer Ortsteil der Stadt Amberg an die Kläranlage in Theuern angeschlossen. Erstellt wird ein Trennsystem. Das Schmutzwasser wird an den Kanal von Eglsee angeschlossen. Für das Regenwasser wird ein Rückhalteteich errichtet, der das Wasser gedrosselt zum Fiederbach ableitet.

05.06.2014 Kanalbau Fa. Dorfner Hirschau

Die Fa. Dorfner erstellt eine neue Entwässerungsleitung für den südlichen Werksbereich. Hierzu wird eine PP Rohrleitung DN 600 im Bereich des bereits abgebauten und wiederverfüllten Kaolintagebaus verlegt. Mit einer Tiefe von 9,40 m war die Statik der ca. 400 m langen Leitung eine Herausforderung.
Mit dem Bergbau wurde der Vorabtrag von ca. 8,0 m hergestellt und anschließend der eigentliche Rohrleitungsbau durchgeführt.

01.06.2014 Einweihung Kläranlage Vilseck 12.000EW

Mit der Einweihung der Kläranlage in Vilseck konnte die Abwasserbeseitigung wieder an den aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Damit wird den aktuellen Vorgaben des Gewässerschutzes Rechnung getragen und zur weiteren Verbesserung der Wasserqualität in der Vils beigetragen.

Wir beglückwünschen die Stadt Vilseck zur Einweihung dieser modernen Kläranlage (12.000 EW) und wünschen allzeit störungsfreien Betrieb.

Betriebsurlaub vom 21.12.2013 bis 06.01.2014

Wir sind vom 21.12.2013 bis zum 06.01.2014 in Betriebsurlaub.
Ab Dienstag 07.01.2014 sind wir wieder für Sie da.

Spenden an soziale Einrichtungen

Anstelle von Weihnachtsgeschenken unterstützen wir auch dieses Jahr soziale Einrichtungen aus der Region mit einer Spende.
Die Spenden gehen an folgende Einrichtungen:
“Flika” am Klinikum St. Marien in Amberg www.flika.de
Lebenshilfe Amberg www.lebenshilfe-amberg.de
Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder www.krebskranker-kinder-amberg-sulzbach.de
Wir hoffen hiermit auch im Sinne unserer Geschäftspartner zu handeln und wünschen
“Frohe Weihnachten” und für 2014 dass viele Wünsche in Erfüllung gehen.

30.10.2013 Die Stadt Hirschau nimmt Tiefbrunnen 4 in Betrieb

  Mit dem Ausbau des Tiefbrunnen 4 sichert die Stadt Hirschau die Versorgungssicherheit  ihrer Wasserversorgung. Hierzu wurde der bereits vor mehreren Jahren gebohrte Brunnen ausgebaut.

Der Brunnen wurde mit einem kleinen oberirdischen Bauwerk ergänzt, indem der Brunnenkopf, die Pumpe und die Vorortsteuerung installiert ist. Von hier wird ins ca. 1,0 km entfernte Wasserwerk gefördert.

Die Steuerung der Anlage erfolgt über ein LWL-Steuerkabel vom Wasserwerk aus. Alle Daten werden im Wasserwerk registriert.

Der Brunnen hat eine Tiefe von ca. 100 m. Die Pumpe ist in 70 m Tiefe installiert.

 

Kanalsanierung Schwandorf – Ettmannsdorf

Die Stadt Schwandorf saniert derzeit das Kanalsystem in Ettmannsdorf.

In die schadhaften Kanäle werden Inliner aus GfK eingebaut, die mit UV-Licht ausgehärtet werden. Somit entsteht ohne Aufgrabungen eine neue Abwasserleitung im alten schadhaften Kanalrohr.

Kleinere Schäden werden mit Robotertechnik und Kurzlinern ausgeführt.

Die grabenlose Kanalsanierung ist besonders für die Anlieger, wegen geringer Störungen und Behinderungen von Vorteil.  Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist die grabenlose Kanalsanierung in vielen Fällen die erste Wahl.

Spatenstich für Brücke in Sulzbach – Rosenberg

In Sulzbach – Rosenberg im Bereich der Kläranlage beginnen die Bauarbeiten für eine neue Brücke.

Herr Bürgermeister Göth, Frau Stadtbaumeisterin Schöllhorn, Herr Rubenbauer (UTA-Ingenieure) und Herr Birke (Fa. Englhard) begannen am 09.07.2013 die Arbeiten mit einem Spatenstich.

Die alte Brücke war in die Jahre gekommen und kann die Anforderungen einer zeitgemäßen Verkehrsanbindung nicht mehr gewährleisten.  Die einspurige, sehr schmale Brücke wird durch eine neue Brücke mit 6,00 m Fahrbahnbreite ersetzt. Insbesondere die Tragfähigkeit der alten Brücke wurde von der Feuerwehr beanstandet, die das Bauwerk nicht mit Ihren Fahrzeugen befahren konnte.

 

Die neue Brücke erhält eine Pfahlgründung mit 6 Pfählen, die in etwa 8 m Tiefe in den Felshorizont einbindet.

Bei der Festlegung der Bauwerksmaße wurde auch der Hochwasserabfluss berücksichtigt. Hierzu wurde durch unser Ingenieurbüro eine 2-dimensionale Hochwasserabflussberechnung erstellt.

Alle am Bau Beteiligten wünschen der Maßnahme einen unfallfreien Verlauf.

 

 

 

Kanalsanierung in Schmidmühlen

Der Markt Schmidmühlen saniert in der Hohenburger Straße die Hauptkanäle und die Hausanschlüsse um den Fremdwasserzutritt in die Kanalisation zu verringern. In einer Bürgerbeteiligung wurden auch die Kanäle auf den privaten Grundstücken mit erfasst.
So wurde für alle Beteiligten eine wirtschaftliche Sanierung des
gesamten Entwässerungssystems erreicht.

Unser Ingenieurbüro hat die Videobefahrung des gesamten Kanalnetzes ausgeschrieben und ausgewertet. Auf dieser Grundlage wurde eine Sanierungsplanung erstellt und die baulichen Leistungen ausgeschrieben.

Durch die grabenlose Sanierung konnten kostspielige Aufgrabungen auf ein Minimum reduziert werden. Dies führt zu kostengünstigen Gesamtlösungen.

11.04.2013 Richtfest auf der Kläranlage in Vilseck

 

1. Bürgermeister Schertl vor dem Betriebsgebäude
Blick über Belebungsbecken und Nachklärbecken

Nach der langen Winterpause ist es nun so weit. Die Stadt Vilseck mit dem 1. Bürgermeister Schertl und dem Stadtrat konnten zum Richtfest für die Kläranlage in Vilseck laden.

Das Betriebsgebäude steht im Rohbau und auch das Belebungsbecken und das Nachklärbecken sind kurz vor der Vollendung.